GemeindeStiftungKircheVereineKalenderFirmen
Gemeinde Balzheim
Über Balzheim

Was ist eine Balzheimer?


Wissen Sie, was eine "Balzheimer" ist? Sie denken vielleicht, das sei eine Bürgerin dieser Gemeinde, bei der man das –in am Schluss vergessen hat.

 

Weit gefehlt. Bei der "Balzheimer" handelt es sich um eine Wurstspezialität, die der Balzheimer selbst "Luthrische" nennt. Für diese Balzheimer Besonderheit gibt es eine historische Erklärung.

 

Vor 350 Jahren sind evangelische Glaubensflüchtlinge aus Kärnten und der Steiermark ins benachbarte Wain und von dort aus auch nach Balzheim eingewandert. Sie haben diese Wurstspezialität aus ihrer Heimat mitgebracht. Heute essen auch katholische Balzheimer die "Luthrischen" Würste. War früher die konfessionelle Abgrenzung der evangelischen Balzheimer zu ihren katholischen Nachbarn noch sehr streng, so leben heute 1100 evangelische und mittlerweile 600 katholische Balzheimer schiedlich und friedlich miteinander, und Mischehen sind nicht selten.

 

So wie die evangelische Konfession für Balzheim über Jahrhunderte prägend war, so war es auch die Grundherrschaft der Ulmer Patrizierfamilie Ehinger und später der Adelsfamilie von Palm. Von der Grundherrschaft ist das Rittergut Balzheim geblieben, dessen Administratoren und dessen Rentamtmann unter anderem tausend Hektar Wald pflegen und verwalten. Und auf Imre Freiherr von Palm geht ja die Stiftung Oberbalzheim zurück.

 

Hinterlassen hat die Grundherrschaft auch die beiden Oberbalzheimer Schlösser, die gemeinsam mit der Dreifaltigkeitskirche ein bemerkenswertes Ensemble bilden. Markant für Unterbalzheim ist die uralte Mauritiuskirche mit angebauter Ehinger-Grabkapelle, ein Kleinod ist die malerische Berggasse, von der aus man einen herrlichen Blick auf die Alpen hat.

Nun besteht ja Balzheim unübersehbar aus zwei Ortsteilen, die allerdings schon vor der Fusion 1974 eine jahrhundertelange gemeinsame Geschichte gehabt haben. Die vielen Vereine sind ein weiteres Bindeglied von Unter- und Oberbalzheim, mit dem Schul- und Sportgelände ist ein gemeinsames Zentrum geschaffen worden.

Unterbalzheim

Der Wald und die Iller, zwischen denen Balzheim eingebettet ist, waren für die Unter- und Oberbalzheimer neben der Landwirtschaft wichtige wirtschaftliche Faktoren, man denke nur an die ehemals zahlreichen Waldarbeiter und Illerflößer. Heute haben Wald und Iller für die Balzheimer einen hohen Freizeitwert, sie sind die "grüne Lunge" der Illertalgemeinde.

 

Aus den Bauerndörfern ist längst eine Industriegemeinde mit über 500 Arbeitsplätzen geworden, ein kleines Zentrum der Feinmechanik. Mussten früher viele Balzheimer auspendeln, so ist das heute eher umgekehrt. Über den Autobahnzubringer sind die Balzheimer seit einigen Jahren noch viel enger mit Ulm, ihrem Hauptzentrum, verbunden.

 

 

Balzheim Aktuell

23.03.2017 10:16

Mitteilungsblatt 11_2017


08.03.2017 15:14

Nachrufe Stefan Codan


zum Archiv ->